© Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree

Freizeitorte von damals und heute – ein Stadt-Spaziergang

Auf einen Blick

  • Start: Sportowa 1 Unterhaltungs- und Erholungspark 69100 Slubice, Polen
  • Ziel: Lienaustraße Botanischer Garten 15230 Frankfurt (Oder)
  • 8,00 km
Die Tour beginnt auf polnischer Seite im Süden von Słubice, der früheren Dammvorstadt von Frankfurt (Oder). Hier auf der östlichen Seite der Oder steht der Unterhaltungs- und Erholungspark. Am nordöstlichen Ende des Parks hinter dem Basar befindet sich ein altes Stadion mit sechs Laufbahnen, einem Fußballfeld, Golf-, Tennis-, Beachvolleyball- und vielem mehr sowie einer Eisbahn im Winter. Das Stadion wurde am 27. Mai 1927 als „Ostmarkstadion“ eröffnet und steht seit 2014 unter Denkmalschutz.

Länge: rund 8 km

Start / Ziel: Unterhaltungs- und Erholungspark, Sportowa 1, Słubice (Polen) – Botanischer Garten, Lienaustraße, Frankfurt (Oder)

Logo: nicht vorhanden

Anreise / Abreise:
• ÖPNV: bis Bahnhof Frankfurt (Oder), weiter mit Bus 983 bis Haltestelle Słubice Aleja Niedpodleglosci
• PKW: über Autobahn A12 bis Abfahrt Frankfurt (Oder) Mitte, weiter über Bundesstraße B112

Verlauf: Słubice Unterhaltungs- und Erholungspark, Kino Piast, Stadtbrücke, Lichtspieltheater, Lennépark, Kleistpark, Botanischer Garten

Wegbeschreibung: Weiter führt die Tour ins Kinoleben der Doppelstadt. In Słubice gab es zwischen 1925 und 2005 den „Filmpalast“ (ab 1947 Kino Piast) an der Friedrichstraße. Das Gebäude wurde vielfältig genutzt: von Kino über Rezitation, Schauspiel, Pantomime und Gesang. Es diente ebenso als Restaurant.

Die Tour führt dann über die Stadtbrücke auf die deutsche Seite nach Frankfurt (Oder). Hier wurden alle Kinostätten 1945 zerstört, sodass es nur zwei kleine und spärlich eingerichtete Kinos gab: das Bellevue und das Efka. 1955 wurde dann das neue Lichtspieltheater der Jugend erbaut.

Schräg gegenüber dem Lichtspieltheater befindet sich der Lennépark. Angelegt auf den alten Wallanlagen entlang der Stadtmauer erstreckt sich der Park rund 900 Meter in Nord-Süd-Richtung. Die Stadt hat den Park Bürgern zu verdanken. Gestaltet wurde er ab 1834 nach Plänen des Preußisch-Königlichen Gartendirektors Peter Joseph Lenné und ist heute der zweitälteste Bürgerpark Deutschlands. Dieses Gartenareal im Herzen von Frankfurt an der Oder hat die Stadt einer Bürgerbewegung zu verdanken. Noch heute verrät der Park die Handschrift von Lenné: geschwungene Wege, inszenierte Baumgruppen, weite Wiesenflächen und die künstlich angelegten Wasserläufe.

Eine weitere sehenswerte und nach dem in Frankfurt (Oder) geborenen Dramatiker benannte Gartenanlage ist der Kleistpark. Auf einer Fläche von rund sechs Hektar erstreckt sich das Areal mit einem schönen Baumbestand, Rasenflächen und Spielplätzen für die kleinsten Besucherinnen und Besucher. Den Mittelpunkt des Botanischen Gartens an der Lienaustraße bildet ein hübscher Teich. Umsäumt von treppenförmigen Blumenrabatten, alten Bäumen und Bänken ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Der nach dem Stadtrat und Weingroßhändler Michael Martin Lienau benannte Landschaftspark ist in der Halben Stadt zu finden und wurde ebenfalls von Lenné angelegt. Hier befindet sich zudem ein Märchenwald mit Holzfiguren für die Kinder.

Highlight im Sommer ist die Veranstaltung „Sommerklänge – Klassik im Park“. Im Juli und August finden hier hochkarätige klassische Konzerte in den schönsten Parks und Gartenanlagen der Doppelstadt Frankfurt (Oder) / Słubice statt.

Ebenso ein Ausflug in den Frankfurter Wildpark ist immer ein lohnenswertes Ziel.

Wegbeschaffenheit: vorwiegend asphaltiert

Kombinationsmöglichkeiten:
  • Grenzenlos unterwegs – Entdeckertour
  • Stadtspaziergang: Entlang der Oder
  • Jakobsweg Frankfurt (Oder) – Teltow
  • Stadtspaziergang auf den Spuren von Kleist

Sehenswertes:
  • Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst Frankfurt (Oder) – Standort  Packhof und Rathaushalle
  • Kleist-Museum Frankfurt (Oder)
  • Museum Viadrina (Junkerhaus)
  • St. Marienkirche Frankfurt (Oder)
  • Wikipedia-Denkmal in Slubice
  • Konzerthalle „Carl-Philipp-Emanuel-Bach“

Karten / Literatur:
  • „Stadtführer Frankfurt (Oder) / Slubice“ (2021), Verlag: ScottyScout, Herausgeber: K. Hinrichsen/ M. Nesselrodt

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.