Brücke Coschen

Beschreibung

Coschen - eine Brücke 2 Länder

Wer unsere Region per Rad erkunden möchte, der sollte es nicht versäumen auf dem Oder-Neiße-Radweg zu fahren. Einmal wegen der einzigartigen Landschaft und zum anderen, gelangt man in Coschen über eine neue Brücke, die den wohlklingenden Namen "Neißewelle" trägt, in das benachbarte Polen.

Bis 1945 gab es in Coschen eine Holzbrücke über die Neiße, die während des 2. Weltkrieges abbrannte. 69 Jahre sollte es dauern, bis man eine neue Brücke über den Grenzfluss in das benachbarte Polen baute. 2014 war es dann soweit und die Brücke mit dem Namen „Neißewelle“ wurde eingeweiht. Schon aus weiter Ferne strahlt die Brücke mit ihren weißen Bögen. Sie führt heute in das polnische Zytowan, einem kleinen Dorf. Von hier aus hat man verschiedene Möglichkeiten das Land zu erkunden. Linksseitig gelangt man auf die Landzunge der Oder-Neiße-Mündung und zum Boraksee, der in der warmen Jahreszeit zu einem Sprung ins kühle Nass einlädt. Fährt man in Zytowan rechtsseitig, gelangt man direkt nach Gubin und über die Brücke in Guben wieder nach Deutschland.

Der Oder-Neiße-Radweg und die Mönchstour führen direkt durch Coschen. Der Ort ist gut mit der Bahn zu erreichen (Haltepunkt) - Stündlich von Berlin und nach Berlin sowie von und nach Cottbus.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.