Dem Kalk auf der Spur

  Länge   Dauer
10 km 2 h

Eingebettet in das große Landschaftsschutzgebiet Grünau - Grünheider Wald-Seengebiet ist Erkner ein idealer Ausgangspunkt, um reizvolle Wälder, ausgedehnte Seen und weite Wiesen kennenzulernen. Nicht umsonst wird die Region die grüne Lunge der Stadt genannt. Mit der S-Bahn S3 angekommen, sollten Sie zuerst das Gerhart-Hauptmann-Museum besuchen. In seiner Wirkungsstätte von 1885 bis 1889 erfährt man Interessantes über Leben und Werk des deutschen Dichters. Eine Wanderung auf dem 66-Seen-Wanderweg führt Sie dann durch die eindrucksvolle Natur entlang des Flüsschens Löcknitz nach Woltersdorf. Nach einer Mittagsrast an der Woltersdorfer Schleuse können Sie einen überwältigenden Blick vom Aussichtsturm Woltersdorf auf die Landschaft werfen. Der 25-Meter-Turm dient gleichzeitig als Ausstellungsort für filmhistorische Dokumente über alte Drehorte in Woltersdorf. Ein Besuch im benachbarten Rüdersdorf und dem dortigen Museumspark darf in keinem Tourprogramm fehlen. Ein lebendiges Industriemonument zeugt hier vom jahrhundertelangen Kalkabbau und der Herstellung von Baumaterialien. Zurück bringt Sie die historische Straßenbahn via Schöneiche nach Berlin-Friedrichshagen.

Länge: 10 km, 2,0 Stunden reine Gehzeit, Teil des 66-Seen-Wanderweges

Start: S-Bahnhof Erkner
Ziel: Rüdersdorf

Markierung: Blauer vollflächiger Kreis auf weißem Spiegel

Anreise: S-Bahn S3 bis Erkner
Abreise: historische Straßenbahn von Rüdersdorf über Schöneiche nach Berlin-Friedrichshagen

Sehenswertes:

  • Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner
  • Heimatmuseum Erkner
  • Museumspark Rüdersdorf

Gastronomie:

  • Restaurant Kranichsberg
  • DEKAFFEE-Rösterei

Karte/Literatur:

  • Die 66-Seen-Wanderung, Manfred Reschke, Trescher Verlag, ISBN 3-89794-275-2
  • Wanderkarte 66-Seenwanderweg, Verlag Dr. Barthel, ISBN 978-3-89591-155-2
  • Broschüre "Entdeckertouren", Download als pdf

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein