Zieh mich auf! Sonderausstellung im Musikmuseum Burg Beeskow

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Ob Ball spielende Bären, trommelnde Hasen oder jonglierende Clowns – über ein Federlaufwerk sind alle diese drolligen »Selbstbeweger« kinderleicht zu bedienen. Die Figuren aus den 1950er- bis 1970er-Jahren wurden von Rosemarie und Götz Weidner zusammengetragen. Rund 100 Figuren aus der Stiftung Judenbach haben sich auf den Weg nach Beeskow ins Musikmuseum gemacht. In der Ausstellung...

Ob Ball spielende Bären, trommelnde Hasen oder jonglierende Clowns – über ein Federlaufwerk sind alle diese drolligen »Selbstbeweger« kinderleicht zu bedienen. Die Figuren aus den 1950er- bis 1970er-Jahren wurden von Rosemarie und Götz Weidner zusammengetragen. Rund 100 Figuren aus der Stiftung Judenbach haben sich auf den Weg nach Beeskow ins Musikmuseum gemacht. In der Ausstellung selbst wird durch Filmaufnahmen so manches Spielzeug lebendig. Ganz Verspielte dürfen darüber hinaus kleine Aufzieh-Puppen, wie sie heute verkauft werden, zum Hüpfen, Springen und Drehen bringen.

Ausstellungseröffnung
Freitag, 29. November 2019, 17 Uhr
Burg Beeskow, Musikmuseum

Die Ausstellung ist bis zum 09. Februar 2020 auf der Burg Beeskow zu sehen.

Jeden Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag finden um 14.30 Uhr Führungen im Musikmuseum Beeskow statt.
Eintritt: 9 € / erm. 7 €

Mehr anzeigen »

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.