Ich mach blau!

In 28 Tagen

Auf einen Blick

Cyanotypie, kreativ eingesetzt. Bei der Cyanotypie handelt es sich um eine monochrome Fotoentwicklungstechnik. Sie ist ohne großen Aufwand auch zuhause nachzuvollziehen und ergibt in ihrer Wirkung erstaunliche Ergebnisse.

Verfahren: Blutlaugensalz und zitronensaures Eisen wird in Wasser angemischt und auf Papiere gestrichen und getrocknet. Die trockenen Blätter sind lichtempfindlich. Die Belichtung erfolgt unter einer Schablone oder einem Gegenstand, der flache aufliegt, als Fotogramm oder mit einem Negativ unter UV- oder Sonnenlicht.

Durch Licht wird die Eisenverbindung zweiwertig und wasserunlöslich – es entsteht der Farbstoff Berliner Blau. Die unbelichteten Teile lassen sich mit Wasser auswaschen. Der Farbton kann durch Baden in Tannin oder löslichem Kaffee verändert werden.

Es wird mit diversen Belichtungsvorlagen oder unterschiedlichsten Papieren experimentiert.
Für das Ergebnis ist vor allem auch beim Negativ ein aussergewöhnliches Foto wichtig.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Ich mach blau!
Atelier Jutta Siebert
Berliner Straße 3
17279 Lychen

Ansprechperson


Berliner Straße 3
17279 Lychen

Tel.: +49 (0)39888-589132
E-Mail:
Webseite: juttasiebert.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.