© terra press Berlin, Lizenz: terra press Berlin

Der Neue Markt in Neuruppin

Auf einen Blick

  • Neuruppin
Der Neue Markt in Neuruppin war einst Fisch- und Wochenmarkt, Paradeplatz und Richtstätte mit dem Galgen. Rund um den rechteckigen Platz stehen noch einige Gebäude, die den Stadtbrand von 1787 überstanden haben. Eines davon ist das Predigerwitwenhaus (Fischbänkenstraße 8), ein Fachwerkbau aus dem Jahr 1736. Hier brachte Karl Friedrich Schinkel sieben Jahre seiner Kindheit zu, nachdem sein Vater, ein evangelischer Geistlicher, kurz nach dem Stadtbrand verstorben war.

Auf der Karte


Neuer Markt
16816 Neuruppin
Deutschland

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.