© TMB-Fotoarchiv Andreas Franke

Informationszentrum Kersdorfer Schleuse

Auf einen Blick

  • Briesen (Mark) (15518)
Hier trifft wasserbauliche Ingenieurskunst aus 125 Jahren eindrucksvoll aufeinander. Die zwei Schleusen mit vier unterschiedlichen Schleusentoren und ehemaligem Sparbecken, die Hotoppschen Heber und das Maschinenhaus zeigen Ihnen die Entwicklung dieser Schleuse. Im denkmalgeschützten Schleusenwärterhaus der Nordschleuse Kersdorf finden Sie eine Ausstellung und Informationen zur Geschichte des Oder-Spree-Kanals. Schautafeln, Zeitzeugnisse sowie ein Video verdeutlichen dem Besucher die Informationen. Filmaufnahmen zeigen den Alltag der Schiffer, Wasserbauer und Schleusenwärter auf dem Kanal im Jahr 1925.

Erfahren Sie hier die wechselhafte Geschichte der wasserbaulichen Anlagen dieser Wasserstraße, die in Teilen zu den ältesten in Brandenburg gebauten und heute noch genutzten Kanälen gehört. Besichtigen Sie das originale Modell dieser Schleuse von 1904 im Maßstab 1:20, eine Dauerleihgabe der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und lesen Sie die Grundstein-Urkunde von Kaiser Wilhelm I. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes lädt Sie ein, an dieser Schleusenanlage wasserbauliche Ingenieurkunst zu sehen und zu erleben.

Anmeldungen unter Tel. 03361 773242

Auf der Karte

Informationszentrum Kersdorfer Schleuse

An der Kersdorfer Schleuse 9
15518 Briesen (Mark) (15518)
Deutschland

Kontakt

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.