Prenzlau – Stadt küsst See

Auf einen Blick

  • Prenzlau
Das Wahrzeichen der Stadt – von allen Zufahrtsstraßen aus weithin sichtbar - ist die St. Marienkirche. Sie wurde in der ersten Hälfte des 13. Jh. erbaut und zählt heute zu den herausragenden Bauwerken norddeutscher Backsteingotik. Ab 2016 erhält die Kirche St. Marien ein neues Gewölbe.
Interessant ist auch ein Rundgang durch die Räume des über einhundert Jahre alten kulturhistorischen Museums im Dominikanerkloster. Das vollständig restaurierte Kloster strahlt als modernes Kulturzentrum über die Stadtgrenzen hinaus und ist nicht nur zum "Kultursommer im Klostergarten" einen Besuch wert. Trotz der starken Zerstörungen am Ende des 2. Weltkrieges blieben viele sehenswerte Kirchen sowie die heute restaurierte Stadtmauer mit ihren Türmen, Toren und Wiekhäusern erhalten.
Romantisch gelegen am Unteruckersee lädt die Uckerpromenade zum Bummeln und Verweilen ein. Vom Nordufer des Sees haben Sie einen faszinierenden Blick in die Weite der uckermärkischen Landschaft. Eine Fahrt mit dem Fahrgastschiff "Onkel Albert" oder mit einem Kanu ermöglicht Ihnen eine ganz neue Sicht auf die Stadt und lässt die Türme der Marienkirche noch majestätischer erscheinen. Auf Radtouren und Wanderungen in die Umgebung entdecken Sie die faszinierende Flora und Fauna der Uckermark.
 

Auf der Karte

Stadtinformation Prenzlau
Marktberg 2
17291 Prenzlau
Deutschland

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.