© Florian Läufer

Schlossgut Alt Madlitz

Auf einen Blick

  • Alt Madlitz
Im 18. Jahrhundert wurde der Ort Alt Madlitz und gleichzeitig das barocke dreigeschossige Gutshaus mit Walmdach von Karl Graf Finck von Finkenstein übernommen.
Im Jahr 1780 begann die Modernisierung des Guts. Kurz vor Einmarsch der Roten Armee im Jahr 1945 flohen die letzten Schlossbewohner in den Westen und das Gut wurde enteignet. So kam es, dass nach Kriegsende der Park und die sich darin befindliche Flora sich selbst überlassen wurde. Aber auch das Herrenhaus, das vierzig Jahre lang als Wohnraum für Flüchtlinge herhielt, wies Risse in den Wänden auf und wurde weder gepflegt noch gewartet. So dass der Familie Finck von Finkenstein nach dem Rückkauf des Guts, eine Menge Arbeit bevorstand.
Durch die Hilfe des Düsseldorfer Architekten Walter Brune erstrahlte das Schloss Alt Madlitz 1997 nach umfangreichen Restaurationsarbeiten in neuem Glanz und verschönert so auch das gesamte Dorfbild.
Heute wird das Herrenhaus von Karl Wilhelm Graf Finck von Finkenstein privat bewohnt und ist daher nicht zu besichtigen. Zur Freude des Besuchers steht aber der weitläufige Landschaftspark offen und ist auch mit Wegweisern und einer informativen Tafel am Eingang versehen.

Auf der Karte

Schlossgut Alt Madlitz

Lindenstraße 19
15518 Alt Madlitz
Deutschland

Webseite: www.schlossgutaltmadlitz.de

Kontakt

Tel.: 033607-219
Fax: 033607-293
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.