© Frank Meyer

Jakobsweg Frankfurt (Oder) - Bernau bei Berlin

Auf einen Blick

  • Start: Oberkirchplatz 1 St. Marien-Kirche 15230 Frankfurt (Oder)
  • Ziel: Kirchgasse 8 St. Marien-Kirche 16321 Bernau bei Berlin
  • 111,00 km
Auf dem nördlichen Jakobsweg von Frankfurt (Oder) über Müncheberg nach Bernau spiegelt sich die reichhaltige Brandenburger Geschichte wider. Nicht nur die Stadt Frankfurt (Oder) bietet mit St. Marien, der größten Kirche der norddeutschen Backsteingotik und weiteren historischen Bauten einen Einblick in die Vergangenheit. Entlang des Weges finden sich verschiedenste Kulturdenkmäler. Historische Stadtkerne und zahlreiche Dorfangerkirchen prägen den nördlichen Jakobsweg.

Der Weg führt durch Wiesenlandschaften, an malerischen Seen und Flüssen entlang. Weitläufige Waldgebiete säumen den Weg. Die verschiedenen Naturschutzgebiete und der Naturpark „Märkische Schweiz“ faszinieren mit ihrer großen Artenvielfalt. Beim Anblick der Natur werden unsere Gedanken dazu eingeladen, sich den existentiellen Fragen des Lebens zu stellen, welche sich im Unterwegssein oft besser bedenken lassen als im alltäglichen Umfeld.

Länge: 111 km (4-5 Tage)

Start: Frankfurt (Oder) / Ziel: Bernau bei Berlin

Wegstreckenkennzeichnung: stilisierte gelbe Muschel auf blauem Grund. Die geschlossene Seite der Muschel zeigt in Gehrichtung. Traditionell ist der Jakobsweg nur in Richtung Santiago de Compostela markiert.

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE1 nach Frankfurt (Oder).
Abreise: Ab Bernau Bahnhof mit dem RE3 oder S2 Richtung Berlin oder mit der RE3 Richtung Angermünde und Schwedt.

Verlauf: Frankfurt (Oder), Kliestow, Booßen, Sieversdorf, Gut Klostermühle, Alt Madlitz, Falkenhagen, Arensdorf, Hasenfelde, Heinersdorf, Tempelberg, Müncheberg, Schlagenthin, Hoppegarten, Sophienfelde, Werder, Garzau, Rehfelde, Strausberg, Wesendahl, Rudolfshöhe, Werneuchen, Löhme, Helenenau, Börnicke, Niebelungen, Bernau bei Berlin

Streckeninformation der 7 Einzel-Etappen: Frankfurt (Oder) - Sieversdorf (17 km), Sieversdorf - Falkenhagen (12 km), Falkenhagen - Müncheberg (23 km), Müncheberg - Garzau (20 km), Garzau - Strausberg (13 km), Strausberg - Werneuchen (15 km), Werneuchen - Bernau (17 km)

Sehenswertes: 
  • Frankfurt (Oder): St. Marien-Kirche
  • Booßen und Sieversdorf: Dorfkirche und Gutshaus
  • Falkenhagen: Wehrkirche, Zeugnis für die ehemalige Bedeutung des Ortes als Burganlage
  • Arendsdorf: Dorfkirche, ein romanischer Feldsteinbau mit der vermutlich ältesten Glocke im Kirchenkreis
  • Hasenfelde: spätgotische Saalkirche
  • Tempelberg: romanische Feldsteinkirche an einem See
  • Müncheberg: älteste Stadt der Mark Brandenburg
  • Naturpark Märkische Schweiz: Rotes Luch, ein Niedermoor und Quellgebiet 
  • Werder: Dorfkirche mit Ritzzeichnungen
  • Garzau: die größte Feldsteinpyramide Deutschlands, Dorfkirche
  • Strausberg: St. Marien-Kirche, frühgotische Pfeilerbasilika aus Feldsteinen mit schönen Deckenmalereien, Straussee
  • Wesendahl: spätromanische Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert, Wesendahler Mühle, eine der ältesten noch existierenden und funktionierenden Wassermühlen Brandenburgs
  • Börnicke: Schloss und Bauerngehöfte aus Feld- und Ziegelsteinen, Pilgersilhouette vom Künstler Ekkehard Koch 
  • Bernau: St. Marien-Kirche und Altstadt mit Stadtmauer
Kombinationsmöglichkeiten: 
  • Ab Müncheberg nach Fürstenwalde (Spree): Verbindungsstrecke mit dem Jakobsweg Südroute von Frankfurt (Oder) nach Teltow 
  • Jakobsweg Via Imperii von Berlin nach Leipzig
  • Rundwege in der Märkischen Schweiz
Wegbeschaffenheit/ Streckenausbau: 
Die Strecke ist vollständig beschildert. Die Landschaft ist flach und ohne besondere Höhenunterschiede.

Von Frankfurt (Oder) gibt es neben der Nordroute eine zweite Möglichkeit, auf den Jakobswegen in Brandenburg zu wandern: Die südliche Route über Fürstenwalde und Erkner nach Teltow. Eine Verbindungsstrecke zwischen Müncheberg und Fürstenwalde vereint beide Wege miteinander.

Hinweis:
Einige Wegabschnitte sind dünn besiedelt und verfügen über kaum Gastronomie oder Einkaufsmöglichkeiten. Ebenfalls müssen die Übernachtungen sorgfältig geplant werden. 

Karten/ Literatur: Derzeit noch in Planung.

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.