© Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Vom Storkower See zur Glubigseenkette - entlang des Naturparks Dahme-Heideseen

Auf einen Blick

  • Start: Seestraße 24 Strandbad Storkow 15859 Storkow (Mark)
  • Ziel: Am Springsee 1 NaturCampingplatz Springsee 15859 Storkow (Mark)
  • 14,00 km
Hinweis: Im Bereich der Glubigseeschleuse finden Baumaßnahmen statt. Wir empfehlen, Boote am Fischhaus einzusetzen und sich vorher bei dem Kanuverleiher zu informieren.

Der Naturpark Dahme-Heideseen übt seinen besonderen Reiz durch urige Kanäle, schmale Fließe und kaum entdeckte Seen aus. Eine artenreiche Flora und Fauna begegnet Wasserwanderern auf dieser Tour. Zwei Schleusen müssen dabei durchquert werden. Die Möglichkeit zum Landgang besteht an unterschiedlichen Badestellen und natürlich in Storkow.

Länge/Dauer: 14 km // ca. 4 Stunden
Start/Ziel: Storkow (Mark)

Anreise / Abreise:
  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 (Cottbus) bis Königs Wusterhausen, dann weiter mit dem RB36 (Frankfurt / Oder) bis Storkow / Mark (ca. 1,5h)
  • PKW: Ab Berlin über die A10 und A12 bis Storkow (ca. 1h)

Tourenbeschreibung:
Die Kanufahrt startet entweder neben dem Strandbad am Storkower See, am Strand Karlslust oder am "Wolfstouren"-Bootsverleih in Wolfswinkel. Ein Besuch auf der Storkower Burg ist mit einzuplanen, denn sie gehört zu den sehenswertesten historischen Orten der Region.

Der Storkower See ist bei Wasserfreunden als beliebtes Motorboot- und Segelrevier bekannt. Der längliche See wird in Richtung Wendisch Rietz überquert. Besonderes Highlight ist der Blick auf das 1903 erbaute Jagdschloss Hubertushöhe. Dort ist ein Anlegen möglich, um den hier entstehenden Kunst- und Kulturpark zu entdecken.

Vor der Durchfahrt eines Kanals zur südlichen Spitze des wunderschönen Scharmützelsees wird die erste Selbstbedienungsschleuse in Wendisch Rietz passiert, bevor durch ein Fließ in den Großen Glubigsee eingebogen wird. Dort befindet sich die Schleuse am Fischhaus, die zur Zeit außer Betrieb ist. Das Kanu muss an dieser Stelle umgetragen werden.

An der Glubigseeschleuse kann auf Wunsch das Kanu von "Wolfstouren" abholt werden. Die Paddeltour auf dem Spring- und Glubigsee ist besonders ruhig und idyllisch, da hier keine Motorboote fahren dürfen.


Tipps:
  • Storkow: Burg, Binnendüne, Salzwiesen, Aussichtsturm, Mitmachpark Irrlandia
  • Wendisch Rietz: Freizeitpark mit Kindertierhof, Minigolfanlage, Keramikatelier

Nautische Informationen: Ab Storkow immer in Ufernähe, weiter Storkower Kanal bis zur Schleuse Wendisch Rietz (Selbstbedienungsschleuse), nach der Schleuse rechts halten zur Glubigseeschleuse (Achtung ggf. außer Betrieb!), hinter der Schleuse nur noch muskelbetriebene Boote


Karten / Literatur:
  • "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95 Euro
  • "TourenAtlas Wasserwandern / TA5 Berlin-Brandenburg mit Spreewald: Oder, Havel, Spree + Nebengewässer", 1:75.000 & 1:25.000, Verlag: Jübermann, Auflage: 5 (5. Juli 2013), ISBN-13: 978-3929540666, 25,- Euro

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Weitere Touren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.