Im Kayak durch den Löcknitz-Dschungel - Spätaufsteher-Tour

Die Strömung schiebt Dich fast von allein, aber jetzt musst Du manövrieren und den Bieberdamm umfahren. Zahlreiche Mäander, dichter Baumbewuchs, mit etwas Glück sogar der Eisvogel erwarten Dich bei dieser Kanutour auf der naturbelassenen Löcknitz. Du fühlst Dich wie im Urwald, kannst Dich dem Element Wasser sanft schaukelnd hingeben und genießt die andere Perspektive. Diese Spätaufsteher-Tour vor den Toren der Großstadt ist ein echter Mikroabenteuer-Geheimtipp.

  Länge   Dauer
7 km 4 h

Die Strömung schiebt Dich fast von allein, aber jetzt musst Du manövrieren und den Bieberdamm umfahren. Zahlreiche Mäander, dichter Baumbewuchs, mit etwas Glück sogar der Eisvogel erwarten Dich bei dieser Kanutour auf der naturbelassenen Löcknitz. Du fühlst Dich wie im Urwald, kannst Dich dem Element Wasser sanft schaukelnd hingeben und genießt die andere Perspektive. Diese Spätaufsteher-Tour vor den Toren der Großstadt ist ein echter Mikroabenteuer-Geheimtipp.

Dein Kanu-Erlebnis:

  • Kurze Anfahrt: mit dem RE1 vom Ostkreuz in nur 20 Minuten in die Natur bei Grünheide, östlich von Berlin
  • Verwunschen und wild: in die wildromantische Atmosphäre des Löcknitz-Flüsschen eintauchen
  • Erholsam: „Hier kannst Du Ruhe finden, den Vögeln lauschen und die Seele atmen hören.“ (Komoot-User)
  • Belohnend: im Werlsee baden gehen oder die Tour im Biergarten am Peetzsee ausklingen lassen

Start und Ziel: Grünheide. Bootsverleih Funny´s im Ortsteil Gottesbrück oder beim Anbieter Bootsverleih Grünheide
Länge: bis zu 9 km / ca. 3-4h

  • Kleine Rundtour ab Funny´s auf der Alten und Neuen Löcknitz um die Löcknitz-Insel: ca. 6,5 km
  • Große Rundtour ab Funny´s zum Werlsee und zurück: ca. 9 km
  • Beliebige Tourlänge ab Bootsverleih Grünheide auf dem Peetz- und Werlsee

Anfahrt ÖPNV: RE1 bis Bhf. Fangschleuse
Abfahrt ÖPNV: RE1 ab Bhf. Fangschleuse

Anfahrtstipp:
Am Bahnhof in Fangschleuse angekommen, hält man sich links und folgt der L23. Am Abzweig zur L38 biegt man links ab. Man folgt der Ernst-Thälmann-Straße und hält sich links, worauf hin man halb links in die Straße Gottesbrück abbiegt, wo man dann den Bootsverleiher findet.
Das Kayak Abenteuer kann beginnen.

Entspannung schon beim Ankommen
Du steigst aus dem Zug aus und nur wenige hundert Meter trennen Dich vom Einstieg in das Löcknitztal. Einen Teil davon darfst Du auf dem verwunschenen Löcknitz-Fluss gleich selbst erkunden. Doch bevor Du Dich ins Kanuabenteuer begibst, kannst Du auf einem kurzen Stück des 66-Seen-Wegs schon einmal kräftig durchatmen. Dieser Trail bringt Dich in rund 30 Minuten vom Bahnhof Fangschleuse durch den duftenden Wald zum Ortsteil Gottesbrück und direkt zu Frank Pfennig von Funny´s Bootsverleih. Frank entstammt einer alten Bootsbauerfamilie und freut sich, Dir ein Kanu - Kayak oder Kanadier - zu verleihen und Tipps für Deine Tour zu geben.

Stromauf- oder abwärts?
Die Löcknitz ist schmal, urwüchsig und flach. Meist in einem gemächlichen flow unterwegs kann sie hier und da auch mal schneller fließen. Morsche Bäume, die umgekippt im Fluss liegen, halb reinwachsen und aus dem Wasser luken machen Deine Tour zu einem echten Mikroabenteuer. Dann heißt es manövrieren, aber keine Angst, das schaffen auch Beginner! An manchen Stellen bekommst Du den Eindruck, als wenn Du auf einer Wiese paddelst, so klar ist das Wasser und Du siehts Fische und das satte Grün der reichen Wasserpflanzenbestände. Erspähst Du die Biberburg und den Eisvogel? Besonders wild und naturnah ist das Teilstück flussaufwärts, dass Du bis zur nächsten Brücke befahren darfst. Dahinter ist absolute Schutzzone, wo sich der „Amazonas“ dann weiter Richtung Osten ausbreitet.

Rundtour um die Löcknitzinsel
Eine empfehlenswerte Tour kannst Du ab Gottesbrück in Richtung Westen starten. Es geht mäandrierend und variantenreich auf der motorbootfreien Alten Löcknitz in herrlicher Landschaft voran: riesige Farne, Weide und Erlen am Ufer, wild und schön. Traust Du Dich an den 4 Riesenfröschen vorbei? Seit den 1930er Jahren bewachen die steinernen Statuen an der Froschbrücke den Fluss. Schließlich vereint die sich die Alte mit der neuen Löcknitz und es geht wieder Richtung Gottesbrück. Hast Du noch Zeit, kannst Du Deine Tour mit einem Abstecher zum Werlsee kombinieren.

Entspannte Atmosphäre: Werl- und Peetzsee
Wenn Dir lieber nach gemütlichem Treiben auf dem See ist, dann leih Dir beim Bootsverleih am Peetzsee einen Kanadier aus und erkunde Peetz- und Werlsee mit seinen schönen Badestellen. Vielleicht umrundest Du auch die Lindwallinsel, auch Liebesinsel genannt, die herzförmig im Werlsee schlummert. In früheren Zeiten ein Campingplatz, heute eher lost place und Naturschutzgebiet.
Bist du hungrig von der Tour, bietet Dir das kleine Werft-Café von FUNNY'S Erfrischungen, einen kleinen Snack und eine Auswahl an Öko-Produkten von Freitag bis Sonntag an. Alternativ lässt Du den Tag im Heydewirth mit idyllischem Biergarten am See oder im Il Borgo ausklingen, bevor es wieder in die Großstadt geht.

Plane jetzt Deine Spätaufstheher-Kanutour!

Für Deine Planung:

  • Bei den Verleihstationen unbedingt vorher reservieren!
  • Funny´s verleiht vor allem Kayaks und einen Canadier. Tel. 03362 21386; Rückgabe bis 19.00 Uhr
  • Bootsverleih Grünheide (Online-Reservierung für Kurzfahrten 14:30 - 18:30 Uhr, nur Kanadier) Rückgabe bis 18.30 Uhr
  • Sonnenschutz und Mückenmittel nicht vergessen!

Extra-Natur-Info:

  • Mit seinen sich über 20 Kilometer erstreckenden natürlichen Uferstrukturen, geformt durch die frei mäandrierende Löcknitz, den Wiesen und den angrenzenden blütenpflanzenreichen Mischwäldern bietet Dir das Löcknitztal ein ideale Kulisse zur Erholung. Es liegt im Landschaftsschutzgebiet Müggelspree-Löcknitzer Wald- und Seengebiet. Rund 1.400 Tier- und Pflanzenarten sowie ein außergewöhnlicher Reichtum an Schmetterlingen wurden hier auf dem Geo-Tag der Artenvielfalt gezählt. Darunter die gefährdeten Arten des Violetten und des Großen Feuerfalters. Im Winter, wenn die umliegenden Seen und Gewässer zugefroren sind, nutzen zahlreiche Vögel das Löcknitztal zur Nahrungssuche. Der besonders sensible Teil ist durch das Naturschutzgebiet Löcknitztal geschützt.
  • Auf dieser Spätaufsteher-Wandertour kannst das verwunschene Löcknitztal auch von der Landseite entdecken!

Einkehrtipps:

  • Grünheide: Heydewirt am Peetzsee, Il Borgo
  • Fangschleuse: Dionysos Griechisches Restaurant am Bhf.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein


Das könnte Sie auch interessieren

Restaurant Heydewirt am Peetzsee

Grünheide (Mark)

Im großen Biergarten des Restaurants & Pension Heydewirt kann dem Ab- und Anlegen der Ausflugsschiffe auf dem Peetzsee zugesehen werden. Schmackhafte Speisen und ein authentisches Ambiente werd...

Details

Werlsee (Badesee)

Grünheide (Mark)

Details