© Ressler

E-Bike-Tour "Zu den Reetz Dörfern: Natur pur"

Auf einen Blick

  • Start: Kleinbahndamm 15328 Golzow
  • Ziel: Kleinbahndamm 15328 Golzow
  • 91,00 km
Auf dieser Tour können Radler so richtig Tempo aufnehmen. Allein auf dem Oderdeich verläuft die Strecke oft etliche Kilometer sehr gerade und eben. Zusätzlich bietet die Strecke immer eine herrliche Naturkulisse, die zum Genießen einlädt.

Länge / Dauer: 91 km / 6 h

Start / Ziel: Golzow

Verlauf: Golzow - Sophienthal - Genschmar - Kienitz - Groß Neuendorf - Zollbrücke - Neurüdnitz - Altreetz - Wustrow - Neulewin - Ortwiger Loose - Zechin - Golzow

Markierung / Logo: nicht vorhanden

An- und Abreise:
  • Bahn: ab Berlin Ostkreuz mit dem RB26 (Kostrzyn) (ca. 1 h)
  • PKW: ab Berlin über die A113, A10 und B1 nach Golzow (ca. 1,5 h)
Wegbeschreibung: 
Start und Ziel der Tour ist in Golzow. Hier kann das Filmmuseum "Kinder von Golzow" besichtigt werden, das an die gleichnamige Langzeitdokumentation erinnert. Über Genschmar geht es zum Ort Sophienthal, in dem viele blaue Fahrräder am Wegesrand zu entdecken sind. Dem Oderdeich folgend wird der schöne Ort Groß Neuendorf erreicht. Hier gibt es eine alte Hafenanlage mit Galerie und zwei Museen. Der Weg nach Zollbrücke verläuft weiterhin auf dem Oderdeich. Jetzt kann etwas Fahrt aufgenommen werden, da der Weg teils schnurrgerade verläuft.
In Zollbrücke befindet sich das Theater am Rand, das von den beiden Künstlern Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern aufgebaut wurde und jedes Wochenende bespielt wird.
Die Rücktour führt über einen Weg ins Landesinnere, vorbei an dem Dorf Altreetz zum ältesten Kollonistendorf Neulietzegöricke. In diesem idyllisch gelegenen Dorf wurden viele der alten Fachwerkhäuser liebevoll rekonstruiert. 
In Neubarnim wird der Radler an viele für die Region typische Fachwerkhäuser entlang kommen und dann durch eine zwei Kilometer lange, schnurgerade Lindenallee weiter in Richtung Letschin fahren. Bevor Letschin erreicht wird, kann die Bockwindmühle von Wilhelmsaue betrachtet werden. In Letschin selber gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel die Letschiner Heimatstube, der Fontane Park, ein Denkmal des "Alten Fitz", der Schinkelturm und ein Eisenbahnmuseum. Bevor der Anfangspunkt erreicht wird und damit die Tour ihr Ende findet, führt der Weg durch Zechin. In dem Ort sind die Königs-Mühle, ein Freibad und das Dorfmuseum zu finden.

Sehens- / Wissenswertes:
  • Neubarnim: Lindenallee, Fachwerkhäuser
  • Letschin: Schinkelturm
  • Dörfer mit ursprünglichem Charakter: Wollup, Zechin, Friedrichsaue und Wilhelmsaue
Kombinationsmöglichkeiten:
  • E-Bike Tour "Lebuser Land und Reitweiner Sporn
  • Vom Berg ins Tal
  • Oderbruchbahnradweg
  • Europaradweg R1
  • Oder-Neiße-Radweg
Wegbeschaffenheit: hauptsächlich asphaltierte Wege, wenig Verkehr

Karten / Literatur: "Seenland Oder-Spree (Landkreise Oder-Spree und Märkisch Oderland): Fahrrad- und Erlebniskarte", Maßstab 1 : 100.000 / 1 : 175.000 Landkarte – Folded Map, Verlag: Pietruska; Auflage: 4 (August 2017), ​ISBN 978-3-945138-01-4, 6,90 €

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.